Family

RE/MAX Austria
06215 8264 12
RE/MAX Immobilien Ballon
Sie befinden sich hier » Home » News » Unsere News » vernderung als chance 12259

Veränderung als Chance

27.11.2017


Immobilien-Branche im Wandel


„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“ Dieses chinesische Sprichwort bringt treffend auf den Punkt, was derzeit in der Immobilien-Branche geschieht. Das Immobilien-Geschäft befindet sich im Wandel. Und das Tempo, mit dem dieser Wandel von Statten geht, ist rasant. Und es wird täglich schneller.


Zu Tode gefürchtet, ist auch gestorben


Im Leben kommt es immer – beruflich wie privat – darauf an, was man aus den Gegebenheiten macht und ob man aktiver Gestalter oder passiver Erdulder seiner Zukunft ist. (Zu) Viele Immobilien-Makler sehen den digitalen Wandel – von Facebook-Postings über Youtube-Videos bis hin zur Virtual Reality – als ein drohendes Szenario, dass sie um ihr Geschäft, ja gar um ihre Existenz, bringen kann. Und wenn sie nicht mit der Zeit gehen, sich den veränderten Rahmenbedingungen anpassen und für sich das Beste daraus machen, werden sie mit der Zeit definitiv auch gehen. Verschwinden. Auf nimmer Wiedersehen. Und niemand wird sie – so hart es klingen mag – vermissen. Denn junge Immobilien-Makler-Unternehmen greifen die neuen Technologien genauso begeistert auf wie etablierte Makler, die den Wandel für sich und ihre Kunden als Chance erkannt haben. RE/MAX ist in puncto Web, App & Co. als Branchen-Vorreiter stets daran interessiert, Veränderungen nicht nur mitzugehen, sondern sie viel mehr aktiv voranzutreiben. „Zukunft gestalten“ anstatt „Bestehendes verwalten“ … könnte man auch dazu sagen.


Das Geschäft passiert – die Frage ist nur, wer’s macht


Ob ich persönlich auf Facebook bin oder nicht, darf jeder für sich selbst entscheiden. Diesen Kanal als Immobilien-Makler nicht professionell zu nutzen, ist jedoch ungeschickt. Das Leben passiert in 2017 nicht mehr nur Offline. Online präsent zu sein ist wichtiger denn je. In ist, wer drin ist … und auf Facebook zu sein zählt für jeden Makler, der sein Geschäft versteht und ernst nimmt, zu den Basics. Weshalb? Weil auch die potentiellen und bestehenden Kunden auf Facebook unterwegs sind. Posten, liken, teilen … die Zeit ist schnelllebig und die Leute wollen informiert, bespielt und unterhalten werden. „Aus den Augen, aus dem Sinn“ … ein altbekanntes Sprichwort, das man auch auf die digitale Welt umlegen kann. Schlussendlich macht jener Makler das Geschäft, der beim Kunden zum Zeitpunkt der Entscheidung relevant und somit im Gedächtnis ist. Obendrein ist Facebook eine charmante Möglichkeit, auch abseits des Geschäfts Flagge zu zeigen. Es muss nicht immer nur Business sein – es darf durchaus auch mal Unterhaltsames und Lustiges dabei sein. Denn so erzielt man Sympathiewerte – sympathische Makler machen, nur so nebenbei erwähnt, in der Regel mehr Geschäft als Herr Griesgram und Frau Grantig … ab und an mal die Zähne zum Trocknen herzeigen hat noch keinem Makler geschadet.


Makler-Innovations-Tag guter Impulsgeber


Der kürzlich von der Firma Sprengnetter initiierte Makler-Innovations-Tag zeigte zig Chancen und Perspektiven für die Branche auf. Neben den Themen der digitalisierten Welt ging’s beispielsweise auch um das „Schreckgespenst Haftung“, die gekonnte „Aufhübschung“ von Immobilien – denn das Auge isst mit – die sieben größten Bewertungsfehler oder die erfolgreichen Marketing-Tools eines Hamburger Immobilien-Unternehmens, das mit 13 Shops und rund 80 Maklern im Großraum Hamburg zu den ganz großen Playern gehört. Rund 100 Immobilien-Makler gönnten sich diesen Tag in Wien, um News und Best Practice für sich und ihre Kunden mitzunehmen. Das Fazit war überaus positiv und Impulse zum Aufsaugen gab’s genug.


Makler-Business war, ist und bleibt People-Business


Bei allen neuen Kanälen und Vermarktungs-Strategien kam eine Quintessenz heraus: Das Immobilien- und somit Makler-Business bleibt ein People-Business. Es nutzt sämtliche Technik und Technologie nichts, wenn ich nicht am und mit den Menschen arbeite. Das Immobilien-Geschäft ist ein Vertrauensgeschäft. Ich muss mich bekannt machen, quirlig und aktiv sein. Menschen machen gerne Geschäfte mit Menschen, die sie kennen und im Idealfall mögen. Deshalb gilt es auch in einer hoch-technologisierten Welt mehr denn je, mit (s)einer Vor-Ort-Präsenz zu punkten. Makler kennen ihren Markt und ihre Kunden. Makler stehen mit Rat und Tat zur Seite, wenn man Fragen hat. Makler begleiten ihre Kunden vom Erstgespräch über die Bewertung bis hin zum Kaufvertrag und darüber hinaus. Makler haben ein großes Interesse daran, begeisterte Kunden zu hinterlassen. Denn genauso, wie die meisten Österreicher ihren Versicherungsmakler, ihren Hausarzt, ihr Stammlokal und den Banker ihres Vertrauens haben, sollte jeder Österreicher seinen persönlichen Immobilien-Makler haben – um im Fall der Fälle, bestens beraten und begleitet zu werden und seinen (Wohn-)Traum zu leben. Die erfolgreichsten und engagiertesten Makler des Landes findet man übrigens mit ein paar Klicks ganz kinderleicht … zum Beispiel auf www.remax.at.


Weiterführende Links

Share it

Schon gesehen? Die neue RE/MAX App!
X